Persönlicher Werdegang__ber_mich

Vor der Geburt meines ältesten Sohnes im November 2010 habe ich als Reiseberaterin bei einem grossen Schweizer Unternehmen gearbeitet. Ich stand meinen Kunden bei der Planung ihrer Ausflüge und Reisen beratend zur Seite. Dies Arbeit hat mir sehr viel Freude bereitet, doch nach der Geburt meines Sohnes war es Zeit für eine Veränderung.
Seit 2011 unterstütze ich nun meinen Mann und meine Schwiegereltern im Familiengeschäft. Im Sommer 2013 durften wir unseren zweiten Sohn auf der Welt begrüssen und im März 2017 machte unser dritter Junge unsere Familie komplett. Im Alltag mit meinen Jungs bin froh um meine Tragetücher und Tragehilfen. Der Kleinste bekommt so die Nähe und Geborgenheit die er braucht und doch habe ich beide Hände für die grossen Brüder frei.


Warum ich mich für das Tragen entschieden habe

Schon vor der Geburt meines älteren Sohnes habe ich mir Gedanken über das Tragen und die optimale Tragehilfe gemacht. Das Tragetuch reizte mich von Anfang an, aber ich traute mich noch nicht ein solches zu kaufen.
Als mein Sohn dann auf die Welt kam, benutzte ich also anfangs, wie viele Eltern, gerne den Kinderwagen. Ich merkte aber schnell, dass der Einsatz des Kinderwagens auch seine Grenzen hat.
Einige Tage nach der Geburt schauten wir uns in einem Babyfachgeschäft um und wir entschieden uns doch ein Tuch zu kaufen. Daheim versuchte ich gleich das Tuch zu binden. Es war zwar nicht perfekt gebunden, aber es war wunderschön meinen Sohn so nahe bei mir zu haben. Ab diesem Zeitpunkt stand der Kinderwagen immer öfters unbenutzt im Keller. Gerade wenn ich mit dem öffentlichen Verkehr oder in der Stadt unterwegs war, konnte ich meinem Sohn mehr Schutz bieten, wenn der Lärm und vielen Eindrücke zu viel für ihn wurden. Auch meinen Mann überzeugte ich langsam von den Vorteilen des Tragens. Er bevorzugt dazu jedoch den Bondolino.
Ich informierte mich im Internet über die Grundlagen des Tragen, über verschiedene Bindeweisen und über weitere gute Tragehilfen, so vertiefte ich mein Wissen. Im Mai 2011 absolvierte ich den Grundkurs als Trageberaterin bei der markenunabhängigen Trageschule ClauWi um frischgebackene Eltern und Interessierten bei der Wahl der richtigen Tragehilfe oder bei der korrekten Anwendung des Tragetuches zur Seite zu stehen.
Obwohl ich auch heute noch am liebsten mit dem Tuch trage, kenne und schätze ich auch die Vorzüge anderer Tragehilfen.